Die Île de Cavallo
exklusives Ferienresort
Die Île de Cavallo ist die einzige bewohnte Insel des Lavezzi-Archipels und wurde vor allem in den 1980er Jahren als exklusives Ferien-Resort für Millionäre und Milliardäre bekannt. Nicht nur der Biermagnat Freddy Heineken sondern auch Prinz Viktor Emanuel von Savoyen, Sohn des letzten italienischen Königs verbrachten ihre Sommerferien auf dem Eiland, auf dem extra für die reichen Eigentümer ein kleiner Privatflugplatz erbaut wurde. Auf dem Flugplatz dürfen heute keine Privatjets mehr landen, um die Inselruhe nicht zu stören. Der Zugang zur Insel per Schiff oder Helikopter ist bis heute nur Einwohnern, Besitzern einer der wenigen Privatvillen des sowie Gästen eines in den 1990er Jahren errichteten Hotels gestattet. Ein Shuttleboot fährt zur Saison mehrmals täglich von dem kleinen korsischen Hafen Piantarella auf das Eiland.
 
Timo Lutz
Laut Legende wurde die Treppe in nur einer Nacht von den Truppen des König von Aragorn in den Fels gehauen.
Escalier du Roi d'Aragon
Spektakuläre Steiltreppe entlang des Kalkfelsens von Bonifacio
Das Lavezzi-Archipel im Südosten Korsikas besteht aus etwa 100 Eilanden und Granitriffen zwischen Korsika und Sardinien.
Das Lavezzi-Archipel
Trauminseln in der Straße von Bonifacio
Im Museum erzählt eine kleine Ausstellung über die geologischen Besonderheiten der Region.
Museum A Casa di Roccapina
Kleines Museum am Aussichtspunkt von Roccapina
Gleich neben dem Gouvernail befindet sich die Grotte Saint Antoine.
Grottes, Falaises et Calanques
Abenteuerliche Bootsfahrt zu den Grotten und Kreideklippen von Bonifacio