Vallée d'Alesani
Ein deutscher Baron wird zum ersten und letzten König von Korsikas gewählt
Im Valle d’Alesani wurde korsische Geschichte geschrieben. Am 15. April 1736 wurde im Kloster von Alesani der Abenteurer Theodor Stephan Freiherr von Neuhoff (1694 - 1756)  von einer Delegation aller korsischen Gemeinden einstimmig zum ersten König Korsikas gewählt.
Der aus einem westfälischen Adelsgeschlecht stammende Baron hatte den gegen die Genuesen kämpfenden Korsen seine Unterstützung angeboten. Im Gegenzug krönten sie ihn als Theodor I. zum einzigen König der Insel. In seiner kurzen Amtszeit ließ er Münzen prägen, schaffte Zölle ab und vereinfachte das Steuersystem. Trotz seines zunächst erfolgreichen Kampfes gegen die Genuesen wurde der Adel ihm gegenüber mit der Zeit misstrauisch. Als die Kassen leer waren, musste Theodor I. nach nur sieben Monaten die Insel verlassen. Mehrere Rückkehrversuche blieben erfolglos. Während seiner Amtszeit residierte er im ehemaligen Bischofspalais von Cervione.
 
Andrea Behrmann
Das 1000-Seelen-Dorf Morosaglia thront in 817 Metern Höhe im Nordwesten der Castagniccia, knapp 18 Kilometer von Corte entfernt.
Morosaglia
Die Geburtsstadt des berühmten Freiheitskämpfer Pasquale Paoli
Nicht nur die Edelkastanie, auch ein Mineralwasser hat die Castagniccia bekannt gemacht
Eau Minérale Naturelle Gazeuse Orezza
Das Heilwasser aus der Castagniccia ist eine klare Sache
Hier wurde Widerstands-Geschichte geschrieben
Franziskanerkloster Couvent d'Orezza
Klosterruine mit historischer Bedeutung