Village des Tortues
Eines der letzten Rückzugsgebiete der Hermann-Schildkröte auf Korsika
Das unberührte Asco-Tal ist Lebensraum für die griechische Landschildkröte mit dem wissenschaftlichen Namen Testudo Hermanni. Die Hermann-Schildkröte gehört zu den ältesten Wirbeltieren, die selbst die Saurier überlebt haben. Seit Jahren allerdings geht der Bestand der Tiere zurück. Die Schildkrötenstation "Village des Tortues" hat es sich deshalb zur Aufgabe gemacht die Wirbeltiere, die auf Korsika auch heute noch wild vorkommen, zu schützen und aufzuziehen. 
Außer auf Korsika kommt die Hermann-Schildkröte in Frankreich nur noch im Maurenmassiv an der Côte d'Azur vor. Der Rundgang durch die Anlage dauert in etwa eine Stunde. Allerdings kann sie nur im Sommer besucht werden. 
Die Schildkrötenstation liegt kurz hinter der Abzweigung nach Moltifao. Nach etwa 1,5 km gelangt man bei Tizzarella in das "Paese di Turtughjine". 
 
Timo Lutz
Die Zitadelle entstand im Jahre 1419 unter dem korsischen Abenteurer Vincentello d'Istria.
Die Zitadelle von Corte
Adlernest und ehemalige Kaserne der Fremdenlegion
Eine Panoramastraße führt bis an den Fuße des Monte Cinto, die mit 2706 Metern höchste Erhebung der Insel.
Vallée d’Asco
Auf einer windigen Panoramastrecke auf das Dach Korsikas
Vizzavona im Herzen Korsikas zählt zu den wichtigsten strategischen Verkehrsknotenpunkten der Insel.
Vizzavona
Die Cascades des Anglais im Herzen von Korsika
Das Museum ist in der "Caserne Serrurier" untergebracht und auch für Kinder sehr interessant.
Musée de la Corse
Einblicke in das korsischen Leben und ihre Traditionen