Cap Corse Mattei
Der Aperitif ist eine kleine Leckerei und Erfrischung zugleich
Zu einem guten Essen gehört auf Korsika auch ein leckerer Aperitif. Louis Napoleon Mattei hat vor über hundert Jahren eine herben Appetitanreger gezaubert: Den Cap Corse. Eine kleine Leckerei aus Muskatwein und Quinquina (Chinarinde), die auch in Südfrankreich und dem Elsass hohen Anklang fand. 

Der ursprünglich vom Cap Corse stammende Weinbauer Mattei wurde 1849 geboren und hat ganz klein mit einem Getränkestand angefangen. Später expandierte er zunächst mit einer Tabak- und Alkoholfabrik, bis er in Bastia die Räumlichkeiten für eine Distillerie und Mosterei erstand.
Hier hat er 1872 den so eigenwilligen wie schmackhaften Aperitif Cap Corse entwickelt und produziert. Die Idee entstammte dem Versuch, die Menschen zur Zeit des französischen Imperialismus vor den üblichen Fieberkrankheiten zu schützen. Diese verliefen ungefährlicher, wenn man sich mit Chinin, einem Alkaloid aus der Chinarinde, schützte. So begann er dem Wein aus der Cap-Corse-Region eine Kräuterrezeptur aus verschiedenen Pflanzen und eben Chinarinde beizumischen. Die Extrakte des Chinarindenbaums haben dem trockenen Aperitif sein markant-herbes Aroma gegeben und machten ihn schnell über die Grenzen der Insel berühmt. 

Die Distillerie L. N. Mattei hat sich aber auch auf andere Spirituosen, wie den Cédratine, einen Likör aus wilden Zitronen, den Liqueur de Myrte, aus den Beeren der Myrthe und einen süßen Kastanienlikör spezialisiert. 
Ein Besuch der nahezu unveränderten Verkaufsräume in Bastia sowie der einzigen, erhaltenen Mühle auf der Insel, die vom Unternehmen Mattei zu Werbezwecken gekauft und restauriert wurde, lohnt sich.   
Die Moulin Mattei steht am nordwestlichen Ende des Cap Corse an der Straße zwischen Botticella und Centuri-Port auf einer Anhöhe mit schöner Aussicht.
Das Stammhaus von Mattei befindet sich in Bastia. Ein Besuch des kleinen Ladens am Place Saint Nicolas lohnt sich allein schon aufgrund der herrlichen Ladeneinrichtung im Stile eines Kolonialwarenladens.
15 Boulevard Général de Gaulle, Bastia - Tel. +33 (0) 495 324438, Mo-Sa 8-12 und 14 bis 19 Uhr
 
 
Timo Lutz
Blick vom alten Hafen auf die barocke Kirche Saint Jean Baptiste im Stadtteil Terra Vecchia
Terra Vecchia
Enge Gassen und bröckelnder Putz in der Unterstadt von Bastia
Place Saint Nicolas
Hier schlägt das Herz von Bastia
Terra Nova
Die Zitadelle hoch über Bastia
Étang de Biguglia
Der Lagunensee und der lange Sandstrand von Bastia