Motorrad-Touren durch die Insel der Schönheit
Bombastische Biker-Kurvenstrecken durch Korsika, endlose Serpentinen ins korsische Hochgebirge und atemberaubende Küstentouren garantiert!
Korsika ist ein Mekka für Motorradfahrer: Bei unzähligen genialen Kurven, tollen Küstenstraßen und serpentinenreichen Passstrecken mit atemberaubenden Ausblicken ist für jeden etwas dabei. Vom Anfänger über den Genuss-Fahrer bis zum Kurvensammler: Auf Korsika kommen alle Biker auf ihre Kosten. Auf der Insel gibt es kaum Hauptverkehrsstrecken oder breit ausgebaute Fernstraßen und selbst die Nationalstraßen schlängeln sich in engen Kehren durch schmale Täler, entlang schroffer Küsten oder durch dichte Wälder.

Korsika eignet sich sowohl für Etappentouren als auch für Standortreisen. Vielfahrer und Kurvensammler kommen auf den extremen Touren durch das Bavella-Massiv, zum Beispiel von Porto-Vecchio oder Solenzara nach Aullène auf ihre Kosten. Viel Fahrkönnen erfordern die extremen Pässe des Col de Vaccia im Süden oder über des Col de Vergio durch die Scala di Santa Regina-Schlucht im Nordwesten der Insel.
Außerdem gibt es jede Menge Abwechslung: Zum Beispiel eine Tour entlang der vielleicht schönsten Küstenstraße der Insel, dem Cap Corse, oder einen Tagesausflug durch die dichten Kastanienwälder der Castagniccia. Highlight jeder Korsika-Tour ist aber die kurvenreiche Küstenstrecke am Golfe de Porto entlang: das bombastische Panorama und die Fahrt durch die rot leuchtenden Schluchten der Calanches lassen Biker-Herzen höher schlagen!
Tolle Küstenstrecken gibt es außerdem durch die einsame Balagne Déserte von Calví nach Porto und entlang der Südküste von Sartène nach Bonifacio. Wer kürzere Strecken mit der Möglichkeit zum anschließenden Wandern bevorzugt, für den sind die Täler von Zentralkorsika genau das Richtige: Nach einer Serpentinenfahrt durch die Täler von Restonica oder Asco kann man wunderbar wandern!
Wer in der Nebensaison auf die Insel reist, findet selbst in beliebten Touristengebieten kaum befahrene Straßen, und wer zur Hochsaison kommt, sollte lediglich die Nationalstraßen meiden. In den einsamen Bergen von Alta Rocca, Corte oder im Hinterland von Calvi und der Plaine Orientale kann man selbst im August menschenleere Kurvenstrecken und Bergpässe entdecken.
Timo Lutz
Auf dem knapp 80 Meter über der Schlucht in den Fels gesprengten Fahrweg kann es bei Gegenverkehr mächtig eng werden.
Von Aléria nach Ghisoni
Nach Ghisoni über die Schluchten von Défilé d’Inzecca und Défilé des Strette
Sonnenuntergang am Cap Corse mit Blick auf den Désert des Agriates
Cap Corse
Wilde Rundfahrt um das Kap von Korsika
Eine Panoramastraße führt bis an den Fuße des Monte Cinto, die mit 2706 Metern höchste Erhebung der Insel.
Vallée d’Asco
Auf einer windigen Panoramastrecke auf das Dach Korsikas
Die kleinen Dörfer kleben strategisch günstig an schwer zugänglichen Hängen.
Bergdörfer der Balagne
Ein Ausflug in das Hinterland der Balagne