ContactHome
17.10.2015
Home
Nachrichten aus Korsika
Blogs aus Korsika
Anreise & Verkehr
Unterkunft
Klima & Wetter
Regionen
Strände auf Korsika
Korsika mit Kindern
Urlaub mit Hund
Live-Webcams aus Korsika
Videoclips
Essen und Trinken
Flora und Fauna
Sport
Land & Leute
Wirtschaft
Korsische Sprache
Kultur
Gesundheit / Notfall
Kontakt
Korsika-Links
Reisefragen
Suche

 
 
Wetter in Ajaccio
Wetter in Calvi
Wetter in Bastia


sardinien.com Twitter


Energie auf Korsika: Fossile Brennstoffe, ein wenig Wasserkraft und viel Strom aus Italien

Korsika deckt nur etwa 25 Prozent seines Energiebedarfs aus erneuerbaren Energien. Trotz 230 Sonnentagen im Jahr, ergiebigen Regenfällen im Winter, hohen Gebirgen und windumtosten Küsten wird der Großteil des Strombedarfs der Insel aus fossiler Energie und durch Strom aus Italien gedeckt. Die Energieproduktion auf der Insel liegt fest in den Händen der staatlich dominierten französischen Elektrizitätsgesellschaft Électricité de France(EDF). Weniger als zehn Prozent des korsischen Stroms wird in kleinen Wasserkraftwerken und privaten Windparks bei Calenzana und am Cap Corse erzeugt. Mehr als die Hälfte des korsischen Stroms produziert die EDF in zwei Wärmekraftwerken bei Ajaccio und Bastia, die mit fossilen Brennstoffen befeuert werden, die per Schiff nach Korsika kommen. In Lucciana bei Bastia sorgen außerdem vier Gasturbinen für Strom. Die drei Wasserkraftwerke im Herzen der Insel sowie ein viertes Kraftwerk, dass 2012 am Rizzanese in Südkorsika eröffnet werden soll, decken ein Viertel seines Strombedarfs mit Wasserkraft. Zum Vergleich: Im Rest der Atomstromnation Frankreich sind es nur zwölf Prozent. Windkraft und Sonnenenergie spielen auf Korsika kaum eine Rolle. Ein Großteil des korsischen Energiebedarfs kommt aus Italien auf die Insel: Ein Umspannwerk bei Bastia, das Energie aus der Toskana bezieht, sowie eine Unterwasserleitung zwischen Korsika und Sardinien sorgen für 20 Prozent des korsischen Stroms. Eine direkte Verbindung an das kontinentalfranzösische Stromnetz gibt es hingegen nicht.


Korsische Sprache: Zeichen von korsischer Identität

Die Korsen sind stolz auf ihre Sprache. Ortschilder sind fast immer zweisprachig, Info-Blätter, Speisekarten und Websites haben häufig auch eine korsis  
Mehr lesen »»

Korsika – Frankreichs kleines Steuerparadies?
Korsika profitiert im Vergleich zu Kontinentalfrankreich von einer ganzen Reihe von Steuererleichterungen. Die Steuererleichterungen sollen in erster Linie dazu führen, die Benachteiligung Korsikas durch seine Insellage und wirtschaftliche Rückständigkeit auszugleichen. Denn nach wie vor gehört Korsika zu den Regionen mit dem geringsten Bruttoeinkommen je Haushalt. 
Neben einer Steuern- und Abgabenbefreiung im innerfranzösischen Fähr- und Luftverkehr (die sogenannte „continuité territoriale“) profitieren Korsen und auf der Insel ansässige Unternehmen von Steuererleichterungen von bis zu 25 Prozent auf Unternehmenssteuern und Nachlässen auf Liegenschaftssteuern. Wer in Immobilien investiert, die in einer Gemeinde mit weniger als 1.000 Einwohnern liegen, wird für 15 Jahre von der Grundssteuer befreit.
Darüber hinaus wird auf einige Produkte des täglichen Bedarfs ein geringerer Mehrwertsteuersatz als in Kontinentalfrankreich erhoben. Produkte mit reduziertem Mehrwertsteuersatz (taux réduit), die in Restfrankreich mit 5,5 Prozent besteuert werden, werden auf Korsika nur mit 2,1 Prozent Mehrwertsteuer belegt. Das betrifft vor allem Lebensmittel, Schokolade, nicht-alkoholische Getränke und Brennholz. Da diese Produkte aber auf Korsika meist ohnehin schon mehr kosten als in Restfrankreich, fällt dieser Steuervorteil für den Endverbraucher kaum ins Gewicht. 
Sonderregelungen gelten auch für Immobilienerwerb und Treibstoff: Der Mehrwertsteuersatz auf Benzin ist in Korsika niedriger als in Restfrankreich. Da die Regionalverwaltungen aber regionale Zuschläge erheben können, fällt dieser Steuervorteil vor allem der korsischen Regionalverwaltung zu, und der Endpreis für den Verbraucher liegt etwa auf dem nationalen Niveau. Auch Tabakwaren sind auf der Insel der Schönheit günstiger. Frankreich hat bei der Europäischen Union eine Ausnahmeregelung durchgesetzt, die es ermöglicht, Zigaretten auf der Insel günstiger verkaufen. Diese Regelung ist jedoch mengenbeschränkt und soll die korsische Tabakproduktion fördern. Der Verkaufspreis wird aber bis 2009 an das nationale Niveau angepasst.



Text: Timo Gerd Lutz
Stand: Januar 2009



© Korsika.fr – info@Korsika.fr – by mmv.net
Allgemeine Nutzungsbedingungen der Website

This Web site is managed with UpdateDone

Bookmark and Share

Plagiate dieser Website werden automatisiert erfasst und verfolgt.


Korsika-Rundreisen: Die Schönheiten der Insel auf eigene Faust erleben

Auf einer Rundreise mit dem Auto oder Motorrad können Sie die unendliche Vielfalt der Mittelmeerinsel entdecken, zum Beispiel:

Fantastische Küsten: Erlebnisreise mit dem Auto oder Motorrad entlang der schönsten Küstenstraßen Korsikas: 7 Übernachtungen mit Frühstück in drei ausgewählten 3-Sterne Hotels, inklusive Mietwagen zum Beispiel schon ab 550 Euro pro Person

Korsika – Insel der 10.000 Kurven: Motorradreise für Einzelpersonen und Gruppen auf den schönsten Serpentinen- und Panoramastrecken Korsikas: 7 Übernachtungen mit Frühstück in vier bikerfreundlichen 2/3-Sterne-Hotels, inklusive Miet-Motorrad ab Bastia zum Beispiel schon ab 750 Euro pro Person