Chapelle de la Trinité
Die pisanische Kirche von Trinità di San Giovani bei Aregno
Das prächtig renovierte Kirchlein im romanisch-pisanischen Stil (um 1100) besticht durch eine dreifarbige Fassade aus beigem, grünen und rotem Granit, der die Dreieinigkeit (Trinité) symbolisieren soll. Sie gehört zu den typischen Bauwerken aus der Zeit der pisanischen Herrschaft über Korsika: Mit gerade einmal 17 Metern Länge klein geraten, mit scheinbar gradliniger Architektur und halbrunder Apsis. Doch das Kirchlein birgt einige Details, die einen näheren Blick lohnen. Granitreliefs von Tieren und Menschenfiguren schmücken die erst 2013 von Grund auf renovierte Fassade. In dem schlichten Innern gibt es zwei Fresken aus dem 15. Jh. zu sehen, leider ist das Gotteshaus, dessen korsischer Name Trinità di San Giovani lautet, aber meist verschlossen.
Die Pfarrkirche, deren Friedhof mit seinen Hochgräbern den Dörfern von Argeno und Sant'Antonino bis ins 19. Jahrhundert als Begräbnisstätte diente, hatte im Mittelalter aber euch soziale Funktionen. Die Pfarreien hatten in den abgelegenen korsischen Bergregionen besondere Hoheitsrechte, so diente die Chapelle de la Trinité auch als Sitz der ersten Gerichtsinstanz.
 
Timo Lutz
Die Kirche und die Statue der Schutzpatronin von Calvi blicken weit über die Bucht von Calvi.
Notre-Dame de la Serra
Pilgerkirche mit großartigen Blick auf die Bucht von Calvi
Der botanische Garten wurde in einem kleinen Tal angelegt und zeigt über 2000 Arten von  Büschen, Blumen und Bäumen aus allen Kontinenten
Parc de Saleccia bei L'Île Rousse
Grüne Naturoase am Rand der Balagne
Der Tramway de la Balagne macht Halt an jedem Strand
Tramway de la Balagne
Bimmelbahnvergnügen zwischen Calvi und L'Île-Rousse
Ein verlassenes Dorf auf der Halbinsel Punta de la Revellata
Punta di la Revellata
Naturparadies mit tollen Ausblicken und einsamen Buchten vor den Toren Calvis