Franziskanerkloster Couvent d'Orezza
Klosterruine mit historischer Bedeutung
Eine echte Sehenswürdigkeit in der Castagniccia ist die imposante Ruine des 1485 gegründete Franziskanerklosters Couvent d’Orezza bei Piedicroce. Auch hier wurde Widerstands-Geschichte geschrieben:
Im Jahr 1735 riefen Gianpietro Gaffori, Giancinto Paoli und Andrea Colonna Ceccaldi auf einer Volksversammlung im Kloster die Unabhängigkeit Korsikas aus; nur wenige Jahre später (1751) wurde im Konvent die korsische Verfassung verabschiedet und Gianpietro Gaffori zum Präsidenten gewählt. 1943 wurde das Konvent durch deutsche Luftangriffe vollkommen zerstört. Zu erkennen sind nur noch der Glockenturm und wenige Reste der Kirchenmalerei.
 
Andrea Behrmann
Das 1000-Seelen-Dorf Morosaglia thront in 817 Metern Höhe im Nordwesten der Castagniccia, knapp 18 Kilometer von Corte entfernt.
Morosaglia
Die Geburtsstadt des berühmten Freiheitskämpfer Pasquale Paoli
Nicht nur die Edelkastanie, auch ein Mineralwasser hat die Castagniccia bekannt gemacht
Eau Minérale Naturelle Gazeuse Orezza
Das Heilwasser aus der Castagniccia ist eine klare Sache
Der aus einem westfälischen Adelsgeschlecht stammende Baron hatte den gegen die Genuesen kämpfenden Korsen seine Unterstützung angeboten.
Vallée d'Alesani
Ein deutscher Baron wird zum ersten und letzten König von Korsikas gewählt