Plage de Padulone
Weiter langer Sandstrand an der Mündung des Tavignanos
Aléria, die alte historische Hauptstadt Korsikas und erste Kathedralenstadt der Insel blickt auf eine spannende Geschichte zurück: An der Stelle jungsteinzeitlicher Siedlungen errichteten die Griechen um das Jahr 600 v. Chr. die Handelskolonie Alalia. In den letzten Jahren hat sich das 2000-Seelendorf an der Route Nationale 198 zu einem lebhaften und modernen Touristenort gemausert. Der weite Hausstrand Plage de Padulone an der Mündung des Tavignano ist in der Saison ein beliebtes Ausflugs- und Urlaubsziel. Er lockt mit feinem, gelblichen Sand und ist für Kinder ideal.
 
Timo Lutz
Der schöne lange Sandstrand von Ovu Santu liegt nördlich von Sainte-Lucie de Porto-Vecchio und gehört zu den beliebtesten Badezielen der Gegend.
Plage de L'Ovu Santu
Umgeben von einem Lagunensee und dem tiefblauen Meer
Auf halbem Weg zwischen Solenzara und Aléria liegt das Küstenstädtchen Ghisonaccia an der Costa Serena.
Plage de Quercioni (Ghisonaccia)
Endlos lang und für Kinder geeignet 
Der Hausstrand von Solenzara liegt an der Mündung des gleichnamigen Flusses.
Plage de Solenzara
Langer, weiter Sandstrand in Ortsnähe
In dem kleinen Ferienort ist es auch im Sommer nicht sehr überfüllt und es findet sich immer ein Platz am Strand.
Plage de Tarco
Sandbucht an der Ostküste zwischen Porto-Vecchio und Solenzara
Auf halbem Weg zwischen Solenzara und Aléria liegt das Küstenstädtchen Ghisonaccia an der Costa Serena.
Plage de Quercioni (Ghisonaccia)
Endlos lang und für Kinder geeignet 
In dem kleinen Ferienort ist es auch im Sommer nicht sehr überfüllt und es findet sich immer ein Platz am Strand.
Plage de Tarco
Sandbucht an der Ostküste zwischen Porto-Vecchio und Solenzara
Viele romantische Buchten ligen an der Küste südlich von Solenzara
Plage de Canella
Wunderschöne Badebucht südlich von Solenzara