Das Landesinnere
Unterwegs im korsischen Hochgebirge
Wer durch das Herz von Korsika fährt, der vergisst schnell auf einer Insel im Mittelmeer zu sein: Zentralkorsika beeindruckt mit hochalpinen Gebirgslandschaften, schroffen Gipfeln, tiefen Schluchten, glasklaren Bergseen und saftig grünen Tälern, wilden Gebirgsbächen, sowie dichten Kastanienforsten und dunklen Wäldern aus korsischen Schwarzkiefern.  
Zwischen den tiefen Felsspalten der Scala di Santa Regina, den Schluchten von Asco, der Ebene von Golo und dem weiten Grabenbruch des Cortenais mit den Tälern von Tavignu und Restonica wurde korsische Geschichte geschrieben: In der ehemaligen Inselhauptstadt Corte kämpfte der Freiheitskämpfer Pasquale Paoli im 18. Jahrhundert für die Unabhängigkeit Korsikas von Frankreich, gründete die bis heute einzige Universität der Insel und führte eine demokratische Verfassung mit Gewaltenteilung ein, bis kurz darauf das korsische Unabhängigkeitsstreben in der Schlacht von Ponte Novu vorläufig scheiterte. Noch heute ist das kleine Corte im Herzen der Insel ein Symbol für den Kampf der Korsen für Unabhängigkeit und Selbstbestimmung.
In Zentralkorsika begegnet man nicht nur der korsischen Geschichte auf Schritt und Tritt, das Herz der Insel ist ein Paradies für Wanderer und Kletterer, beliebt bei Bikern und Radlern wegen der einzigartigen Kurvenstrecken und bekannt für seine zahlreichen Skipisten. An den Hängen des Monte Cinto, bei Vergio und Ghisoni kann man von Dezember bis Mai Skifahren- und die wenigsten korsischen Wintersportgebiete haben Schneekanonen!
 
Im südlichen Zentral-Korsika ragen die die Aiguilles de Bavella, die Felsnadeln des Bavella-Massivs, in den azur-blauen Himmel. Die sieben zerklüfteten Bergspitzen bieten in der untergehenden Sonne ein unvergleichliches Schauspiel der Farben und gewähren aus jeder Perspektive einen atemberaubenden Anblick. Umgeben ist die Bergkette von dichten Pinien- und Korkeichenwäldern. Die unberührten Wälder und die endlos langen Wanderwege machen die Region Alta Rocca zu einem beliebten Trekking- und Ausflugsziel. Hier beginnt auch der berühmte GR 20, der Grande Randonnée 20, der 220km lange korsische Fernwanderweg, der die beiden Orte Conca im Süden und Calenzana Norden durch über das korsische Hochgebirge verbindet.
Verlässt man die Bergregion des Alta Rocca Richtung Südosten, fährt man vorbei an den Wasserfällen Cascades de Piscia di Gallo und überquert die Talsperre des Stausees Barrage de L’Ospedale in Richtung Porto Vecchio – von der engen Straße, die sich in engen Kurven den Berghang hinabwindet, genießt man einen atemberaubenden Blick auf die Südost-Küste Korsikas.
Das Alta Rocca (wörtlich: „hoher Felsen“) spielt übrigens nicht auf die hohen Berge an, sondern geht auf die korsische Adelsfamilie „della Rocca“ zurück, die über Jahrhunderte die politischen Geschicke in den hohen Bergen des Bavella bestimmte.
 
 
Timo Lutz
Inmitten einer kargen, von Felsgeröll und Tannen geprägten Berglandschaft
Aiguilles de Bavella
Die Krone von Korsikas Süden
Die Zitadelle entstand im Jahre 1419 unter dem korsischen Abenteurer Vincentello d'Istria.
Die Zitadelle von Corte
Adlernest und ehemalige Kaserne der Fremdenlegion
Eine Panoramastraße führt bis an den Fuße des Monte Cinto, die mit 2706 Metern höchste Erhebung der Insel.
Vallée d’Asco
Auf einer windigen Panoramastrecke auf das Dach Korsikas
Vizzavona im Herzen Korsikas zählt zu den wichtigsten strategischen Verkehrsknotenpunkten der Insel.
Vizzavona
Die Cascades des Anglais im Herzen von Korsika
Das Restonica-Tal bei Corte,liegt im Herzen des Parc naturel régional de Corse
Wandern im Tal der Restonica
Wuchtige Schwarzkiefern und glasklare Bergseen
Wandern im Tavignano Tal
Traumhafte Aussichten auf dem Wanderweg Tavignano
Skigebiet Ghisoni-Capanelle
Skifahren mit Meerblick
Wanderung zum Orientesee – Monte Rotondo
Erlebnisberg mit allen landschaftlichen Zugaben
Würzige korsische Bergkäsesorten
A fiera di U Casgiu
Käsefest Anfang Mai in Venaco
Les Médiévales de Levie – großer Mittelaltermarkt im September
Les Médiévales de Levie
Großer Mittelaltermarkt Anfang September
Knackige, kleine Äpfel aus dem Prunelli-Tal bei Ajaccio
A nostra Mela
Apfelfest im Prunelli-Tal im November
Foire du Niolu - Casamaccioli
Foire du Niolu - A Santa di Niolu
Tradition und Volksfest in Casamaccioli