Musée de Bastia
Stadtmuseum im alten Gouverneurspalast
Das Stadtmuseum von Bastia ist im ehemaligen Palast der genuesischen Gouverneure (Palais des Gouverneurs) untergebracht, der einst Sitz des Statthalters von Genua war. Der wuchtige Bau entstand an einem breiten Wach- und Gefägnisturm (Donjon) im Stadtteil Terra Nova. Da einige Palastflügel im Zweiten Weltkrieg zerstört wurden, gibt es nicht nur in den alten Gemäuern sondern auch in einigen postmodernen Ausstellungshallen eine umfangreiche stadtgeschichtlichen Sammlung vorwiegend italienische Gemälde des 16. bis 18. Jahrhunderts sowie die Collection Carlini, die die Privatsammlung des ehemaligen Bürgermeisters von Marseille, zu sehen. Michel Carlini war mit einer Nichte des Gründers der bekannten Spirituosenfabrik Mattei aus Bastia war und vermachte der Stadt wertvolle Schachteln, Spiele, Miniaturen und Accessoires sowie Stempel und Briefe von Napoléon. Außerdem gibt es umfangreiche Wechselausstellungen zu sehen.

Von der Terasse des Palastgartens hat man einen schönen Blick auf Terra Vecchia und die Église Saint Jean.
Musée de Bastia – Place du donjon, Bastia. In der Nebensaison (1. Oktober bis 30. April Di-Sa 9-12 und 14-17 Uhr, Eintritt frei. Zur Saison (Mai-September) Di-Sa von 10- 18.30 Uhr, im Juli und August täglich. Eintritt 5 Euro, nur Palastgarten 1 Euro. Im Winter Eintritt frei.
 
Timo Lutz
Blick vom alten Hafen auf die barocke Kirche Saint Jean Baptiste im Stadtteil Terra Vecchia
Terra Vecchia
Enge Gassen und bröckelnder Putz in der Unterstadt von Bastia
Statue von Napoléon Bonaparte auf der Place Saint Nicolas
Place Saint Nicolas
Hier schlägt das Herz von Bastia
Besten Blick auf den Hafen von Bastia hat man von den zahlreichen Panorama-Restaurants in Terra Nova
Terra Nova
Die Zitadelle hoch über Bastia
Blick vom Teghime Pass auf den Lagunensee von Biguglia
Étang de Biguglia
Der Lagunensee und der lange Sandstrand von Bastia